Startseite Gästebuch Forum Links Banner Webringe Impressum

Die Flügel des Drachen



Viele Drachenarten besitzen ein Flügelpaar, welches mehr oder weniger stark ausgeprägt ist. Das Flügelpaar ist am Brustbein verankert und wird dort durch Muskeln gesteuert. Wie der Arm eines Menschen oder eines Primaten, so besitzt auch der Drachenflügel Elle und Speiche. Am Ende des Speichenknochens hat der Drache fünf verlängerte "Finger", welche mit Muskelsträngen ausgestattet sind. Durch diese Muskelstränge kann der Drache seine Flügel leicht einschlagen oder schnell entfalten. Jeder dieser Finger endet mit einer scharfen Klaue, wobei die des stark verkürzten Daumens größer und schärfer ist.

Die Flügelfinger sind mit Hautmembranen, welche aus zwei Epithelschichten bestehen überzogen. Die oberste Schicht ist eine starke Hornhaut, die den Drachenflügel vor Verletzungen und Perforation schützen soll. In der untersten Schicht verlaufen Blutgefäße und Nervenbahnen, welche die Flügelhaut versorgen. Hier ähnelt der Drachenflügel der Fledermausschwinge.

Nicht immer ist es so, dass der Drachenflügel direkt am Brustbein angewachsen ist, es gibt aus Spezies, die statt Armenn Flügel besitzen, wie der Wyvern. Auch Spezies mit sehr kleinen Flügeln wurden gesichtet, die allerdings nicht sehr gut damit fliegen können, wie etwa der Felsendrache.