Startseite Gästebuch Forum Links Banner Webringe Impressum

Drachenmagie und Schätze


Viele Drachen sind Anwender der Magie. Sie nutzen ihre magischen Fähigkeiten fast nur für gute Dinge, oder auch mal zur Verteidigung. Anders als die Menschen, benutzen Drachen die Magie ohne in das Gleichgewicht der Natur einzugreifen. Die Drachen nutzen die Magie der Elemente der Natur, wie Feuer, Wasser, Luft und Erde. Auch sind sie in der Lage Illusionen zu erzeugen, die das Auge täuschen. Drachen sind eins mit der Natur und schätzen diese sehr. Im Gegensatz zu den Menschen. Die menschlichen Magier beschwören Unwetter, Stürme, Sonnenaufgänge und dergleichen und pfuschen somit in das Handwerk der Natur. Deshalb sind Drachen den menschlichen Magiern nicht freundlich gesinnt und auch diese Abneigung beruht auf Gegenseitigkeit. Den Magiern missfällt die Überlegenheit der Drachen in der okkulten Wissenschaft. Da die Menschen des frühen Mittelalters sehr primitiv waren, hatte die Magier ein leichtes Spiel, sie davon zu überzeugen, dass Drachen die Inkarnation des Bösen, bzw. des Teufels sind. Aus diesem Grunde werden Drachen gejagt und bestialisch ermordet. Es gab einen Menschen, einer der wenigen, der ein Freund der Drachen war und deren Achtung ihm zuteil war. Gemeint ist der große Merlin. Merlin respektierte die Natur genauso wie die Drachen. Über die Auswirkungen der Magien ist allerdings noch wenig bekannt.

Es gibt allerdings auch Dinge, die Drachen magisch anziehen. Schätze.Der Drache ist wie eine Frau, er liebt Juwelen und Edelsteine, Schmuck und Perlen und den Glanz von Gold und Silber. Daher ist es wenig verwunderlich, dass Drachen Schatzkammern einrichten, in denen sie ihre Beute bewahren und sich an ihrer Pracht ergötzen. Kaum ein Juwel ist vor ihnen sicher, sobald es entdeckt wurde. Drachen zieren sich auch gerne mit schönem Geschmeide, welches sie an ihren Hörnern befestigen. Warum auch nicht. Ich würde es selbst nicht anders machen.