Startseite Gästebuch Forum Links Banner Webringe Impressum

Der Wasserdrache (draco aquarius)



Der Wasserdrache ist ein aussergewöhnlicher Drache. Er wird gerne verwechselt mit einem Plesiosaurus, weil er von weitem fast genauso aussieht. Der Wasserdrache ist von graublauer Färbung und hat im Vergleich zu den anderen Drachenarten spezielle Schuppen. Die Schuppen sind so ausgerichtet, dass sie sich unter Wasser glatt anfühlen, an Land aber leicht rauh. Die Schuppen sind gerillt, was den Oberflächenwiderstand verringert und der Drache somit schnell unter Wasser schwimmen kann. Wasserdrachen haben statt Armen und Beinen Flossen und dort, wo bei anderen Drachen der Daumen sitzt, ein Horn. Auf dem Rücken trägt der Wasserdrache Finnen, die sich vom Kopf bis hinunter zum Schanzansatz ziehen. Auf dem Kopf und am Kinn trägt er kleine Hörner und auch die Schwanzflosse ist mit Hörnern verziert. Wasserdrachen erreichen eine Größe von ca. 8 Metern.

Wasserdrachen besitzen ausser ihren scharfen Zähnen keine weitere Verteidigungswaffe. Sie können kein Feuer speien und auch nicht mit Magie umgehen. Sie sind nicht sehr intelligent, sondern folgen ihren Instinkten. Wasserdrachen sind erstaunlich anpassungsfähig und können in allen Gewässern leben. Bevorzugt leben sie in Seen oder Ozeanen, dort in Höhlen und Riffen. Wasserdrachen können sich für einige Stunden an Land bewegen, da sie über Lungen verfügen, die sowohl die Luft an Land atmen, als auch den Sauerstoff aus dem Wasser filtern können. So kann der Wasserdrache das Gewässer wechseln, falls es von Nöten ist.

Wasserdrachen leben in kleinen Familienverbänden, in denen wie bei den Felsendrachen, eine strenge Rangordnung herrscht. Als Nahrung bevorzugen sie Fische und kleine Meeressäuger, wenn sie alleine unterwegs sind. Im Rudel jagen sie gerne Wale oder Seelöwen. Von den Menschen halten sich Wasserdrachen fern.